Hier geht's zur App!
Park Logo Head

Die vielen Gesichter des Snowpark Schöneben
31.01.2019

Shapecrew und Rider liefern verschiedene Blickwinkel auf unseren Playground. Aber eines haben sie alle gemeinsam: Keiner ist langweilig. Wir haben Rider bei ihrer Session im Snowpark Schöneben begleitet und Parkdesigner und Headshaper über ihren Park ausgefragt.

„Wir haben hier schon ein ziemlich massives Setup stehen“, erzählt Daniel Osterland. Und unser Parkdesigner weiß, wovon er redet. Am Reschenpass steht schon seit einiger Zeit das komplette Setup mit Easy Line, Medium Line, Kicker- und Creative Line bereit. Das erfüllt Daniel ein wenig mit Stolz: „Wir haben fast 60 Absprünge hier, man kann hier ganz easy eine 12er Line fahren.“ Eintönige Park Runs gibt’s im Snowpark Schöneben also bestimmt nicht. Die Leistung der Shapecrew ist noch beeindruckender, wenn man das Wetter der letzten Wochen bedenkt: „Die letzten Wochen waren wegen dem ganzen Schneefall hart, wir waren sogar zwei Tage eingeschneit und konnten nicht aus unserer Unterkunft“, erinnert sich Daniel. „Wir mussten große Teile des Snowparks neu bauen und haben den Rest die letzten zwei Wochen über ständig ausgegraben.“

Neu im Snowpark Schöneben ist die Chill Area, für die sich die Shapecrew etwas Besonderes ausgedacht hat. Gleich daneben haben die Jungs eine Hiking Area gebaut. „Da kann man direkt vom BBQ ein wenig hiken, an den eigenen Tricks feilen und wird dabei auch gut beobachtet“, meint Daniel. „Das motiviert dann bestimmt, ein paar neue Sachen auszuprobieren.“

Die Rider-Perspektive

Wenn einer nach der Session im Snowpark Schöneben von Kopf bis Fuß mit Stoke erfüllt ist, dann ist es Gabriel Handle. „Der Park ist echt mega geil,“ antwortet der Freeskier auf die Frage, wie es ihm im Snowpark Schöneben gefallen hat. „In Schöneben hatte man schon immer ein cooles Konzept mit vielen verschiedenen Obstacles. Die sind echt gut aufgestellt, wirklich abwechslungsreich!“ Gabriel kommt aus dem Tiroler Oberland und hat es mit 30 Fahrminuten nicht weit zum Snowpark Schöneben. An unserem Filmtag war er gemeinsam mit Snowboarder Raphael Stifter in unserem Playground unterwegs.

„Was die Crew diese Saison echt gut macht, ist, dass man viel variiert und Neues ausprobiert“, schwärmt Gabriel. „Man hat den Park einfach gegen den Mainstream gebaut, da wird einem bestimmt nicht langweilig.“ Bei einer so großen Auswahl ist es dann natürlich hart, nur ein echtes Park-Highlight zu nennen. Für Gabriel Handle sind es beispielsweise die riesige Corner, der Pole Jam und der Handdrag Roller.

Er hält der Crew den Rücken frei: Headshaper Lukáš Kabelka

Genauso wie Gabriel findet auch Headshaper Lukáš Kabelka, dass der Handdrag Roller das Highlight der Kicker Line ist. „In der Railline habe ich auf unserem Multi Jib am meisten Spaß, besonders weil man da von Rail zu Rail gapen kann“, fügt Lukáš hinzu. Für ihn ist es die erste Saison als Headshaper. Die neue Funktion ist schnell beschrieben: „Ich bin für den Rest der Crew da und genieße das auch.“

Weniger schnell beschrieben ist der Alltag der Schönebener Shapecrew. „Diese Saison ist sehr abwechslungsreich, aber wenn wir nicht gerade tonnenweise Schnee aus dem Park schaufeln, checken wir am Morgen, ob alles schön und sicher ist, bevor wir dann Snowpark und Funslope öffnen“, erzählt unser Headshaper. „Nach allen Checks und der Eröffnung haben wir dann selbst Zeit unseren Playground zu shredden. Oder wir bauen etwas Neues und versuchen, den Park noch besser zu machen. Um 16:00 machen wir uns bei einem wunderschönen Sonnenuntergang an den Reshape und machen den Park wieder schön.“ Eintönig ist das Leben als Shaper also ganz bestimmt nicht. Vielmehr ist es abwechslungsreich und actionreich – genauso wie der Snowpark Schöneben.

Die letzten Worte im Artikel gehören wieder dem Chef höchstpersönlich, unserem Parkdesigner Daniel Osterland: „Checkt den Park aus! Ich denke, ihr könnt hier eine Menge Spaß haben und euch kreativ ausleben.“ Besser hätten wir es auch nicht sagen können. Schon motiviert auf ein paar Park Laps im Snowpark Schöneben? Perfekt! Bis ihr dann wahrhaftig im Park steht, halten euch unsere Channel auf Instagram und Facebook am Laufenden.

More Stuff